Lkw kippt in Graben

(Kommentare: 0)

Autobahn zeitweise halbseitig gesperrt

Harpstedt. Am frühen Montagmorgen geriet der 25-Jährige Fahrer eines Lkw mit Anhänger auf der BAB A1 nach rechts von der Fahrbahn. Auf der Richtungsfahrbahn Bremen kippte der Lkw zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener auf die rechte Seite. Da zunächst angenommen wurde, dass die beiden Insassen des Lkw in ihrem Fahrzeug eingeklemmt waren, wurde die Feuerwehr Wildeshausen um 5.37 Uhr per Sirene alarmiert. “Als wir eintrafen, lag der Lkw auf der Seite, eine Person saß oben auf der Fahrerkabine und kam nicht herunter”, sagte der stellvertretende Ortsbrandmeister Conrad Kramer gegen über Die Hunte.

Der 49-Jährige Beifahrer saß im Fahrzeug, war zwar nicht eingeklemmt, konnte das Fahrerhaus aber nicht allein verlassen. Die Feuerwehr trennte von außen die Frontscheibe auf, sodass der Mann ebenfalls den Lkw verlassen konnte. Zuvor war einer der Feuerwehrleute in die Kabine geklettert und betreute den Mann. Beide Männer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Zur Bergung des Fahrzeuges wurde die Richtungsfahrbahn Bremen dr A1 halbseitig gesperrt. Bis 14.30 Uhr wurde der Verkehr über den Überholfahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Der Sachschaden beträgt nach Schätzungen der Polizei rund 60.000 Euro.

Zurück

Einen Kommentar schreiben