Argentinien im Blut

(Kommentare: 0)

VHS präsentiert Tangoabend mit Lothar Schneider

Argentinien im Blut

Wildeshausen (red) – Für Freunde des Tangos steht in der Volkshochschule Wildeshausen am Freitag, 14. Februar, 19.30 Uhr, ein besonderer Höhepunkt auf dem Programm: Lothar Schneider, Akkordeonist aus Oldenburg, verführt in seinem Konzert die Zuhörer/innen in die Welt des argentinischen Tangos und bringt ihnen diesen in Noten und Worten näher.

Schneider verbrachte ein Studienjahr in der südamerikanischen Tangometropole Buenos Aires. Er kennt jetzt die Tricks und Ticks in den Tango-Tanzlokalen, den Milongas, er spielte mit den angesagten argentinischen Tangomusikern, den jungen und den ganz Alten.

An diesem Februarabend erzählt er auch aus dem Kessel dieser 13-Millionenstadt: Über die Begegnung verschiedener Kulturen, über Nächte, die erst frühmorgens beginnen, über traditionellen und neuen Tango, über die Große Liebe im Halbschimmer zwischen großen Kulturen und großen Träumen. Lothar Schneider bringt bei diesem Konzertabend Tango aus Buenos Aires mit, der exklusiv für ihn geschrieben wurde und Arrangements, die er von alten Bandoneonisten exklusiv bekommen hat.

Anmeldungen nimmt die VHS Wildeshausen, Wittekindstraße 9, unter Tel. 04431 / 71622 entgegen. Karten kosten 14 Euro (Frühbucher bis zum 14. Januar zahlen 12,60 Euro).

Zurück

Einen Kommentar schreiben