Die menschliche Figur und ihre Bewegungen

(Kommentare: 0)

Malerei von Brigitte Frehseé im Elisabeth-Anna-Palais

Die menschliche Figur und ihre Bewegungen

Oldenburg (red) - Das neue Jahr beginnen Sozialgericht und die AG Kunst in der Oldenburgischen Landschaft mit einer Ausstellung von Malerei der in Jever lebenden Künstlerin Brigitte Frehseé. Ausstellungseröffnung ist am Dienstag, dem 14. Januar 2014, um 17 Uhr im Elisabeth-Anna-Palais, Schlosswall 16 in Oldenburg.

Unter dem Titel „Femmes Fatales“ zeigt die Ausstellung menschliche Figuren in Haltungen und Bewegungen, die an Ballett, Theater oder Film erinnern.

Doch dominiert die Figur nicht den Malprozess. In diesem entwickelt die Künstlerin eine in Farbtönen reich differenzierte Oberfläche, die aus sorgsam aufgebauten und dann spontan strukturierten Schichten besteht. So ergeben sich imaginäre Räume, in denen sich die Figuren tänzerisch zu bewegen scheinen. Sie sind mit scheinbar leichter Hand vom Umriss her gestaltet. Brigitte Frehseé hat einen großen Kanon aus Figuren und Situationen geschaffen, deren Inhalte vom Betrachter ausgelegt werden können.

Die Ausstellung dauert bis zum 14. März 2014 und ist montags bis donnerstags von 9 bis 15.30 Uhr sowie freitags von 9 bis 12.30 Uhr zu besichtigen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben