Auf das Doppel folgt das Doppel

(Kommentare: 0)

Neue Spitze beim Landfrauenverein Wildeshausen-Dötlingen

Wildeshausen. Mit mehr als 520 Frauen gehört der Landfrauenverein Wildeshausen-Dötlingen zu den größten Vereinen der Kreisstadt. Am heutigen Donnerstagnachmittag gab es im Rahmen der Jahreshauptversammlung einen Wechsel an der Spitzen.

Nach acht Jahren im Amt stellte sich das Vorstandsduo Hella Pauley und Lisa Vosteen nicht zur Wiederwahl. In geheimer Wahl votierten die 122 anwesenden Landfrauen für das neue Vorstandsteam Marlis Hollmann, Wildeshausen und Birte Eilers, Aschenstedt. Hollmann gehörte dem Vorstand bereits als Kassenwartin an. Dieses Amt übernimmt nun Ingrid Utikal. Sie wurde mit einer Gegenstimme gewählt.

Schriftführerin bleibt Anita Neumann. Sie wieder ebenso einstimmig wiedergewählt wie die zweite Schriftführerin Heide Behrens. Die Organisation der verschiedenen Ausflugsfahrten bleibt in den Händen von Bärbel Kuhlmann. Neue Pressesprecherin des Landfrauenvereins ist Dette Zingler. Sie übernimmt die Ausgaben von Heide Behrens. „Die Presse freut sich schon, meinen Redeschwall in kurze Artikel zu formen“, sagte Zingler nach ihrer Wahl.

Vor den Wahlen gab der „alte“ Vorstand seinen letzten Rechenschaftsbericht ab. Zahlreiche Aktivitäten, Ausflüge und Unternehmungen kennzeichneten das vergangene Jahr. Der Kassenbericht von Marlies Hollmann belegte die gut wirtschaftliche Situation des Vereins.

Im Verlauf der Sitzung wurden auch mehrere Vertrauensfrauen verabschiedet und ihre Nachfolgerinnen benannt. Erika Rüdebusch aus Aldrup übernahm bereits 1958 das Amt der Vertrauensfrau in Aldrup. In den 58 Jahren ihres Wirkens setzte sie sich aktiv für den Landfrauenverein ein. Nachfolgerin ist Tochter Ina Rüdebusch. 20 Jahre versah Anke Hollmann das Amt der Vertrauensfrau in Geveshausen und Umgebung. Ihre Nachfolgerin ist Yvonne Lüschen aus Ohe. Für Anita Brengelmann aus Neerstedt nimmt jetzt Margret Rösner, ebenfalls aus Neerstedt die Aufgaben der Vertrauensfrau wahr.

Zurück

Einen Kommentar schreiben