Gebühren in vielen Fällen geringer

(Kommentare: 0)

Stadt Wildeshausen verschickt Abgabenbescheide

Wildeshausen. Den Grundeigentümern in Wildeshausen flattern in den nächsten Tagen die Abgabenbescheide für das Jahr 2014 ins Haus. Das teilte die Verwaltung heute mit.

Durch die Abgabenbescheide werden die Grundabgaben für die einzelnen Grundstücke individuell festgesetzt. Allerdings werden nicht für jedes Grundstück alle Abgabearten festgesetzt.

So wird beispielsweise für ein Grundstück, das keinen Anschluss an den Regenwasserkanal besitzt, auch keine Niederschlagswassergebühr berechnet.

„Für alle Adressaten gilt jedoch, dass die Bescheide für das gesamte Jahr 2014 gelten und bereits alle entsprechenden Forderungen ausweisen. Weitere Bescheide werden – wie auch bisher – nur versendet, sofern es zu einer Änderung der Berechnungsgrundlagen (z.B. bei der Abrechnung der Abwasserbeseitigungsgebühren für das Vorjahr) kommt“, heißt es in der Pressemitteilung aus dem Stadthaus.

Bei der Straßenreinigung und dem Winterdienst werden auch sogenannte Hinterlieger zur Gebühr herangezogen. Hierbei handelt es sich um Grundstücke, die nicht direkt an eine Straße grenzen, bei der Straßenreinigung und / oder Winterdienst durchgeführt werden, die durch diese Straße aber erschlossen werden.

„Die Reinigung wird hier möglicherweise nicht direkt "vor der Haustür" erbracht, sondern auf der zuführenden Straße, von deren Reinigung auch die Hinterlieger profitieren. Bei der Kalkulation der beiden Gebühren werden die lfd. Meter der Hinterlieger bereits berücksichtigt. Insofern wird die Gebühr gerechter verteilt und sozusagen auf viele Schultern verteilt.“

Die folgende Aufstellung gibt einen Überblick über Abgabearten und Gebühren-/ Steuersätze

  • Grundsteuer A / B 340 Prozent (Vorjahr 340 Prozent)
  • Gewerbesteuer 380 Prozent (Vorjahr 380 Prozent)
  • Straßenreinigungsgebühr 0,58 € / m (Vorjahr: 0,73 € / m )
  • Winterdienstgebühr 0,24 € / m (Vorjahr: 0,36 € / m )
  • Abwasserbeseitigungsgebühr 1,99 € / m³ (Vorjahr: 2,09 € / m³)
  • Niederschlagswassergebühr 0,28 € / m² (Vorjahr: 0,28 € / m²)
  • Abwasser aus abflusslosen Sammelgruben 17,58 € / m³ (Vorjahr: 17,56 € / m³)
  • Fäkalschlamm aus Kleinkläranlagen 28,97 € / m³ (Vorjahr: 40,46 € / m³)

Die Abfallbeseitigungsgebühren werden im Auftrage des Landkreises Oldenburg erhoben. Auch können sich die Bürgerinnen und Bürger über Abgabensenkungen freuen. In diesem Jahr wird es neue Gebührenmarken geben, welche den Abgaben.Jahresbescheiden beiliegen.

Alle Betroffenen werden gebeten, sich über die Vollständigkeit der Marken zu vergewissern und im Anschluss die alten Gebührenmarken durch die neuen Marken zu ersetzen.

Wer seinen Garten mit Wasser aus dem Hausanschluss bewässert, kann die Wassermengen, die nachweislich nicht in die öffentlicheSchmutzwasserbeseitigungsanlage gelangt sind, melden. Hierzu muss der Stadt des Zwischenzählers bis Ende Februar des Folgejahres bei der Stadtverwaltung eingereicht werden. Ein Absetzungsantrag für 2013, der erst ab dem 1. März 2014 , findet keine Berücksichtigung mehr. Die Mitteilung des Zählerstandes kann an der Information im Stadthaus (Am Markt 1) abgegeben werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben