Polizei codiert kostenlos Fahrräder

(Kommentare: 0)

Aktion in Wildeshausen, Ganderkesee und Wardenburg

Polizei codiert kostenlos Fahrräder

Wildeshausen (red) – Die Polizeidienststellen in Wildeshausen, Ganderkesee und Wardenburg bieten am kommenden Mittwoch, 8. Januar zwischen 15 und 17 Uhr erneut kostenlosen Fahrradcodierungen an.

Bei der Codierung erhält das Fahrrad einen Spezialaufkleber mit einer individuellen Nummer. Diese Nummer wird zusammen mit den Personaldaten des Eigentümers, der Rahmennummer und der weiteren Fahrradbeschreibung in einer Datei gespeichert.

Auf diesem Wege kann die Polizei bei Kontrollen Fahrraddiebe überführen. Die Fahrradcodierung stellt somit einen wichtigen Baustein in der Diebstahlprävention dar, da Diebe durch das Entdeckungsrisiko abgeschreckt werden. Darüber hinaus können codierte und damit registrierte Fahrräder dem Eigentümer leichter zugeordnet werden, wenn sie abhandenkommen sollten.

Neben dem Termin am Mittwoch ist eine Fahrradcodierung auch außerhalb der regulären Aktionen ist im Landkreis auf jeder Polizeidienststelle in der Geschäftszeit möglich. Eine telefonische Ankündigung wäre jedoch ratsam, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Interessierte, die ihr Fahrrad codieren lassen möchten, sollten einen Personalausweis oder ein sonstiges amtliches Ausweisdokument mitbringen. Nach Möglichkeit sollte auch ein Eigentumsnachweis (z.B. Rechnung/Kaufbeleg - sofern vorhanden) für das Fahrrad vorgelegt werden. Minderjährige benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern.

Die bei der Codierung verwendeten Erfassungsbögen können auch von der Homepage der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch heruntergeladen und dann bereits im Vorfeld ausgefüllt werden. Das Codierverfahren ist auf dieser Internetseite auch ausführlich beschrieben:

Zurück

Einen Kommentar schreiben