Nachrichten

Utz Claassen ist Ehrengast

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Prof. Dr. Utz Claassen ist Ehrengast und Festredner beim Jahresempfang 2014 der Kreisstadt Wildeshausen am Freitag, 21. Februar. Das teilte die Verwaltung heute mit. Claassen ist Unternehmensberater, Unternehmer, Wissenschaftler, Publizist und Buchautor. Als einzigen deutschen Manager seiner Generation seien ihm drei große Unternehmenssanierungen gelungen, heißt es in der Ankündigung.

Weiterlesen …

Handbuch für Bauherren

(Kommentare: 0)

Landkreis. 90 Seiten dick und vollgepackt mit Informationen für Bauherren und solche die es einmal werden wollen ist die neue Broschüre „Bauen im Landkreis Oldenburg“.

Erster Kreisrat Carsten Harings stellte das Handbuch gemeinsam mit Eva-Maria Langfermann, Leiterin des Dezernats „Bau“, Peter Nieslony, Leiter des Bauordnungsamtes sowie den beiden Verwaltungsmitarbeiterinnen Elise Packebusch und Sarah Schwepe vor.

Weiterlesen …

Wildeshausen bewegt (sich)!

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Es geht als so doch etwas in Wildeshausen. Es müssen nur alle Beteiligten richtig zusammenarbeiten. Das zumindest scheint seit einigen Monaten zu klappen. Seitdem hat Daniela Baron beim Stadtmarketing in der Kreisstadt den Hut auf. Und seit dem bewegt sich etwas bei Organisationen, Vereinen und Akteuren.

Bewegung spielt auch bei einer von zwei neuen Veranstaltungshighlights eine große Rolle. Ist doch das große Sportevent am ersten Augustwochenende „Wildeshausen bewegt (sich)!“ überschrieben. Bereits am 18. Mai heißt es „Spargel, Gesundheit, Wellness“.

Weiterlesen …

Faschingslindwurm kann starten

(Kommentare: 0)

Ganderkesee. 3012 Meter lang ist die Wegstrecke für den großen Faschingsumzug im Ganterort. Am Sonnabend, 1. März setzt sich der närrische Lindwurm wieder in Bewegung. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren. Das teilte das Präsidium der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV) und das Umzugsteam um Ronalt Bachmann und Andreas Vielof jetzt mit. „Wir werden etwa 3500 Teilnehmer haben“, berichtete Vielof. Dazu zählen unter anderem 34 Festwagen, 25 Fußgruppen, 14 Musikzüge sowie 16 Fußgruppen mit Mottowagen. Insgesamt 101 Gruppen hat Vielof bisher gelistet.

Weiterlesen …

Auszeichnung für Günter Berger

(Kommentare: 0)

Dötlingen/Schwäbisch Gmünd (eb) - Der norddeutsche Komponist und Organist Günter Berger hat beim Festival Europäische Kirchenmusik den 12. Kompositionswettbewerb Zeitgenössische Geistliche Musik der Stadt Schwäbisch Gmünd gewonnen. Die Jury zeichnete den Musiker einstimmig für seine Komposition „El Roi-Impressionen“ für Knabenchor aus. Der Preis ist mit 2000 Euro dotiert. Für den diesjährigen Wettbewerb wurden über 40 Kompositionen aus ganz Europa, Japan, Südafrika, Kanada, der Schweiz und den USA eingereicht, die von einer fünfköpfigen Jury anonym begutachtet wurden.

Weiterlesen …

Europawahl am 25. Mai

(Kommentare: 0)

Landkreis - In Deutschland lebende nichtdeutsche Unionsbürger haben schon vor der Wahl zum Europäischen Parlament die Wahl: Sie können entweder in ihrem Heimatland oder in der Bundesrepublik Deutschland ihr Wahlrecht ausüben. Voraussetzung ist neben der Staatsangehörigkeit eines der EU-Länder und Volljährigkeit, dass die Unionsbürger in der Bundesrepublik Deutschland wohnen und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Das teilt der Landkreis Oldenburg jetzt mit.

Weiterlesen …

Wenn Depressionen das Leben bestimmen

(Kommentare: 0)

Landkreis - Gedrückte Stimmung und Traurigkeit gehören genauso zum Leben wie Begeisterung und Freude. Etwas anderes ist es, wenn ein Stimmungstief nicht mehr enden will. Wer sich laufend müde, erschöpft und den kleinsten Anforderungen nicht mehr gewachsen fühlt, wer selbst an den Dingen Interesse verliert, die ihm immer viel bedeutet haben, wer von dunklen Gedanken zermürbt wird, ohne sich wehren zu können, der zeigt deutliche Anzeichen einer Depression.Wenn zudem Schlaflosigkeit, innere Unruhe, Konzentrationsstörungen oder Ängste die letzten Kräfte rauben, kann das Leben zur Qual werden. Dieses Schicksal erleiden in Deutschland etwa vier Millionen Menschen.

Der erste Schritt kann hier ein Gespräch mit der Hausärztin oder dem Hausarzt sein. Des weiteren kann es helfen, mit ebenfalls Betroffenen zu reden, Erfahrungen auszutauschen und verstanden zu werden. Diese Möglichkeit gibt es in einer bestehenden Gruppe in Hude, die sich zweimal wöchentlich dienstags abends trifft und gerne noch weitere Personen aufnimmt.

Personen, die sich angesprochen fühlen und sich der Gruppe anschließen möchten, melden sich bitte bei der Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises Oldenburg, Rita Rockel, Telefon 04431/85473 oder beim Sozialpsychiatrischen Dienst des Gesundheitsamtes Britta Wilde, Telefon: 04431/85533.

Weiterlesen …